Das Buch

Das Buch Gabriele Feile

Das Buch, das so geduldig wartete

20 Jahre lang trug ich ein Buch in meinem Herzen. Im berüchtigten Jahr 2020 habe ich endlich damit angefangen, es zu schreiben.

Ich hatte keinen Plan und keine Strategie, sondern habe im September einfach losgeschrieben. Und wie so oft zeigt sich: der Weg entsteht beim Gehen.

Das Buch handelt von dir, von mir, von uns. Von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Von Sinn, Zweck, Herz und Seele. Und darum, all diese Dinge in das  Theaterstück des Lebens einzuordnen.

 

Der Fortschritt

Jetzt, im Herbst 2021 wird die Geschichte ein zweites Mal geschrieben. Das heißt, ich korrigiere, streiche Überflüssiges, ergänze Notwendiges und gebe dem ganzen eine akkurate Struktur. Der Schmetterling hat mich als Schreiberin und alle Mitlesenden dabei begleitet.

Wir erlebten die wunder-volle Verwandlung vom Ei, über die Raupe und die Puppe bis hin zum wunderschönen Falter. Eine Metamorphose. Wir haben Übereinstimmungen zur menschlichen Ent-Wicklung erkannt und begriffen, dass es nie zu spät ist, die eigenen Gaben und Talente der Welt zur Verfügung zu stellen. Es ist tatsächlich die einzige Aufgabe, die wirklich zählt.

Wir Menschen tragen allerdings mehr Ballast mit uns herum, als Schmetterlinge. Unser Aufwachsen ist vielen Einflüssen ausgesetzt, und deshalb ist unsere Ent-Faltung oft schmerzhaft. Dass sie sich lohnt, das wird mein Buch beweisen.

Wie es meiner Lebensaufgabe entspricht, blicke ich mit Abstand auf das Leben. Auf meines und auf das von anderen Menschen. Die Reaktionen, die ich von meinen Erst-Leser:innen bekomme, zeigen mir: Sie können einen Bogen zu ihrem eigenen Leben schlagen. Und genau deshalb bringe ich dieses Buch zur Welt. Es ist wie eine Geburt. Und es ist eine Brücke.

Aussagen von Erst-Leser:innen:

 

„Das berührt mich zutiefst. Ich bin seit jeher von Schmetterlingen fasziniert.“

 

„Ich lese jeden Einblick mit Genuss, dein Schreibstil ist so wunderbar.“

 

„Vielen Dank dafür, dass ich diese wundervollen Zeilen lesen durfte. Manchmal denke ich, das bin ja ich, über die sie schreibt.“

 

„Bei jedem einzelnen Satz spüre ich, wie wichtig dir deine Botschaft ist. Das ist sehr, sehr stark. Vielen Dank für dein Vorbild.“

 

„Es waren wieder tolle Kapitel, die mein Herz erwärmten.“

 

„Ich war gefesselt, und die Tränen sind geflossen, da du es so gut auf den Punkt gebracht hast. Vielen Dank dafür, und dass du das mit anderen Menschen teilst!“

 

„Auch dieser Teil war wieder extrem spannend zu lesen. Was du schon alles erlebt hast – Wahnsinn!“

„Vielen Dank für diese spannenden und erkenntnisreichen Einblicke. Ich fühle mich mitgenommen und darf deine Erfahrungen teilen. Ich freue mich schon sehr darauf, dein Buch in den Händen zu halten.“

„Nach der Lektüre deiner Zeilen sitze ich mit offenen Mund am Schreibtisch. Es ist mir, als hättest du die Gefühle meines (Arbeits)-lebens in Worte gepackt. Unglaublich, ich lese und denke doch, schreibt sie da über mich? Es tut gut, deine klaren Worte zu lesen, zu sehen, dass es anderen auch so geht und die Bestätigung in mir zu spüren, dass ich richtig bin auf meinem Weg.“

 

Teile diese Botschaft mit allen, die sie kennen sollten: